blackandyellow 1200

TORSPIELER-NEUZUGANG

Dominik Holzheu komplettiert die Torspieler-Riege beim Verbandsligisten 1. FC Heiningen. Von M. O. Merz

Der „Black&Yellow“-Kader begrüßt Dominik Holzheu. Der 26-Jährige kommt von der TSG Zell u. A. zum Voralb-Club. Er vervollständigt das Keeper-Team des Verbandsligisten, nachdem das Eigengewächs Niklas Kurz künftig in der wiederbelebten Zweiten den Kasten hütet. Das 18-jährige Talent soll dort mit mehr Spielzeit weiterentwickelt werden.

holzheu vorstellung 500Heiko Oßner, der Torhüter-Coach, holt den 1,87m großen Keeper zum FCH: „Ich kenne Dominik schon lange. Er kann bei uns den nächsten Schritt machen.“ Holzheu gehört neben Marius Funk, dem Heininger Stammtorwart, zum Trainerteam der renommierten „Heikos Torwartschule“.

Die Fußballerkarriere begann Dominik bei den Knirpsen des TSV seines Heimatorts Eschenbach. Die B- und A-Juniorenzeit verbrachte er beim TSV Bad Boll, ehe er im ersten Aktivenjahr zu seinem Stammverein zurückkehrte. Seit zweieinhalb Jahren hütet er den Kasten der TSG Zell unter Aichelberg.

„Die Verbandsliga ist für mich natürlich eine reizvolle Herausforderung“, freut sich der Technische Einkäufer einer großen Göppinger Baufirma. Er will das intensive Training zu seiner Weiterentwicklung nutzen. Holzheu erhofft sich möglichst viele Spielzeiten beim FC und berichtet hochmotiviert: „Ich kenne einige Jungs des Teams und will mithelfen, ausreichend Punkte zu ergattern, um nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben.“

Dominik Holzheu ist ein Sympathisant der Dortmunder Borussen. „Die Trikot- und Vereinsfarben meines neuen Klubs gefallen mir also schon mal: Das passt“, bemerkt er augenzwinkernd. Natürlich schätzt er Manuel Neuer. Marc-André ter Stegen ist sein Vorbild. International schwärmt er vom FC Barcelona.

Herzlich willkommen, Dominik! Wir wünschen jede Menge Freude und sportlichen Erfolg beim 1. FC Heiningen!

NÄCHSTER NEWCOMER

Der 1. FC Heiningen verpflichtet Thomas Arngold vom FC Eislingen für die kommende Saison. Von M. O. Merz

Bei „Black&Yellow“ geht es Schlag auf Schlag. Heute meldet der Verbandsligist den nächsten Zugang für die Saison 2020/21: Thomas Arngold gehört künftig zum Kader der Ersten Mannschaft des Voralb-Clubs. Der 21-Jährige wurde in seiner dritten Spielzeit beim Namensvetter in Eislingen von Corona ausgebremst.

arngold vorstellung 500Thomas Arngold begann mit dem Kicken in seinem Heimatort Holzheim. Von den C-Junioren bis zum zweiten A-Juniorenjahr wurde er vom Göppinger SV ausgebildet. Eigentlich verlor er dann etwas die Lust am Sport und kehrte zu seinem Stammverein zurück. Nach Kurzintermezzi dort und in Eschenbach fasste er wieder Fuß beim FC Eislingen.

Ich bin jetzt bereit, den nächsten Schritt zu machen, versuche ernsthaft weiter zu kommen“, erklärt der 1,77m große Rechtsfuß seine Motivation für den Sprung von der Bezirks- in die Verbandsliga. Arngold bekräftigt seine Aussage: „Ich will meiner Leidenschaft noch mehr nachgehen und erhoffe mir beim FCH so viel Spielzeit wie möglich.

Meistens spielte der angehende Industriekaufmann auf der rechten Außenbahn. „Ich wurde aber auch schon auf unterschiedlichen Positionen eingesetzt“, fügt der Fan des FC Arsenal hinzu. Thomas‘ Lieblingsspieler ist Thierry Henry, der erfolgreichste Stürmer in der Vereinsgeschichte des Londoner Renommierklubs.

Der Kontakt zum 1. FC Heiningen kam über Teammanager Steffen Bantle zustande: „Ich kenne Thomas schon einige Jahre und schätze vor allem seine Vielseitigkeit, mit der er auch bei uns trumpfen kann.“

FCHonline heißt Thomas Arngold herzlich willkommen und wünscht ihm die Erfüllung seiner Träume!

NEUZUGANG

Patrick Liebl kommt vom VfL Kirchheim zu „Black&Yellow“. Von M. O. Merz

Mit der Übernahme eines Großteils des aktuellen Kaders steht das Gerüst des 1. FC Heiningen für die nächste Saison. Hinzu kommen nun noch die Zugänge zur Weiterentwicklung der Verbandsliga-Mannschaft. Patrick Liebl vom VfL Kirchheim wurde auf Wunsch von Denis Egger verpflichtet.

„Ich bin auf Patrick gespannt. Er hat durchaus das Talent, den nächsten Schritt in seiner Entwicklung zu packen. Wir sind ihm dabei gerne behilflich“, schaut der FCH-Headcoach hoffnungsvoll in die Zukunft.

liebl vorstellung 500Der 21-Jährige agiert am liebsten von der rechten Verteidigerposition aus. Die Fußballerlaufbahn von Patrick begann beim FC seines Heimatortes Rechberghausen. Drei Jahre spielte er bei den D- und C-Junioren des SV Ebersbach, bevor er seit der B- und A-Juniorenzeit die Kirchheimer Farben vertrat.

Mit seiner Zweikampfstärke und Schnelligkeit auf der Außenbahn machte Liebl auf sich aufmerksam. „Ich freue mich auf die Herausforderung und will mich mit guten Leistungen für die Stammelf empfehlen. Natürlich ist mir klar, dass der Sprung von der Bezirks- in die Verbandsliga nicht einfach ist“, verrät der ehrgeizige 1,75 m große Liverpool-Fan. Sein Lieblingsspieler ist der gleichaltrige Verteidigerstar der Klopp-Elf: Trent Alexander-Arnold - Bayerns David Alaba das große Vorbild.

FCHonline drückt Patrick Liebl die Daumen für die Erfüllung seines vornehmlichen Wunschs: „Viele Punkte zusammen mit den neuen Mannschaftskameraden gewinnen.“

Verbandsliga-Kaderplanung

Zahlreiche bekannte Gesichter im neuen „Black&Yellow“-Team. - Abgänge stehen fest. Von M. O. Merz

Die offizielle Saisonabbruchentscheidung des WFV scheint nur noch eine Formsache zu sein. Der 1. FC Heiningen steht aktuell auf einem Nichtabstiegsplatz der Verbandsliga Württemberg. Insofern hat der Voralb-Club das vorgegebene Saisonziel ohnehin erreicht. Für die kommende Spielzeit wurden bereits Nägel mit Köpfen gemacht. Das Gesicht des Kaders 2020/21 nimmt konkrete Form an: Der größte Teil des bisherigen Teams läuft auch in der nächsten Runde in Schwarzgelb auf.

Folgende Spieler verabschieden sich:

02 Gromer 500Kevin Gromer kehrt in seine Heimatstadt zurück. Nach jeweils zwei FCH-Spielzeiten in der Landes- und Verbandsliga verstärkt der beliebte 24-Jährige künftig den FC Eislingen.

13 Klack 500Silas Klack (21) sammelte drei Jahre lang in Heiningen wertvolle Erfahrungen. Der einwandfreie Sportsmann schließt sich ebenfalls dem Eislinger Namenspartner an.

05 Ruther 500Lennart Ruther nutzt nach zwei Verbandsliga-Runden das Heininger Sprungbrett in die Oberliga. Der 22-jährige Innenverteidiger wurde vom SSV Reutlingen verpflichtet.

10 Donofrio 500Gianluca D’Onofrio (23) war genauso zwei Saisons für „Black&Yellow“ erfolgreich am Ball. Der frischgebackene Ehemann verabschiedet sich in Richtung Donzdorf zum dortigen JC.

Fatih Hamamci verlässt uns nach 14 Verbandsliga-Einsätzen in der aktuellen Runde. Der 26-Jährige tritt künftig auch für den JC Donzdorf an.

Dennis Vrljicak zieht es zum TSV Köngen. Das 19-jährige Talent strebt beim Landesligisten mehr Einsatzzeiten an.

Alle Abgänge hinterlassen beim 1. FC Heiningen einen äußerst positiven Eindruck. Sie werden weiterhin viele Freunde im Krautgarten haben. FCHonline bedankt sich bei jedem einzelnen ganz herzlich für das großartige Engagement und wünscht ihnen für die Zukunft, sportlich und persönlich, nur das Beste!

Demnächst stellen wir die feststehenden Zugänge für die neue Verbandsliga-Saison vor.

KOMPLETTER ANGRIFF AN BORD

André Kriks, Lennart Zaglauer und Yannick Ruther stürmen 2020/21 wieder für ihren FCH. Von M. O. Merz

Auch die ‚Abteilung Attacke‘ beim 1. FC Heiningen steht für die nächste Saison: Der etablierte Sturm des Verbandsligisten greift geschlossen in der neuen Spielzeit an. Letztendlich ändert sich in der Zusammenstellung des gesamten Kaders nicht sehr viel. „Wir sind glücklich, den eingeschlagenen Weg fortsetzen zu können“, äußert sich Denis Egger zum Abschluss der Phase, in der Nägel mit Köpfen gemacht wurden. Mit wenigen Ausnahmen gelang es, das bekannte Team in wesentlichen Teilen wieder an den Start zu bringen. Der Headcoach freut sich sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Kader, der unverändert auf seinen imponierenden Spirit baut.

22 Kriks 500André Kriks überzeugte mit bereits zehn Saisontreffern. Dabei absolvierte er mit 16 Einsätzen im Vergleich zu den Top-Goalgettern der höchsten württembergischen Spielklasse weniger Spiele. „André ist mit seiner individuellen Spielweise für den Gegner schwer auszurechnen“, beschreibt ihn Egger treffend. Sein Torinstinkt macht den Ex-Stuttgarter Kickers- und TSV-Weilheim-Offensivmann auch als Spieler der zweiten Angriffsreihe wertvoll. Wir dürfen uns auf seine vierte Runde in Schwarzgelb freuen; zumal der 28-Jährige, wie guter Wein, im fortschreitenden Alter immer noch besser zu werden scheint.

20 Zaglauer 500In einer wohldosierten Rekonvaleszens ist Lennart Zaglauer wieder erstarkt. Der 26-jährige Sturmtank wurde nach seiner schweren Verletzung lange Zeit schmerzlich vermisst. Trainer Egger weiß: „Lenny erfüllt mit seiner physischen Präsenz im Angriff eine wichtige Aufgabe.“ ‚Zagi‘ wirft ganz einfach mit vollem Einsatz immer alles in die Waagschale. Der elanvolle, beidfüßig starke Stürmer kam 2018 vom TSV Weilheim zum Voralb-Club und geht nunmehr in seine dritte Heininger Spielzeit.

09 Ruther 500Yannick Ruther schaffte es direkt in seiner ersten Verbandsliga-Saison, auf sich aufmerksam zu machen. Der vom SC Geislingen gekommene zentrale Stürmer war stets eine passende Alternative. So brachte er es schon auf 16 Punktspieleinsätze. Bei dem zweifellos vorhandenen Ehrgeiz ist dem 24-jährigen Brecher mit Gardemaß auch künftig noch einiges zuzutrauen. „Yannick wird sich weiterentwickeln und uns erneut sehr hilfreich sein“, ist Denis Egger ziemlich sicher.

Hiermit ist die Vorstellungsserie der bereits feststehenden Kadermitglieder beendet. Es gibt derzeit beim Voralb-Club vielversprechende Gespräche mit Neuzugängen für die kommende Saison. FCHonline berichtet demnächst detailliert darüber. Die positive Entwicklung der Planung deutet darauf hin, dass „Black&Yellow“ auch 2020/21 in der Ländle-Eliteliga mit einer konkurrenzfähigen Truppe im Wettbewerb sein wird.

  • SET-960x116px-Banner-News-(1FCH-HP)-4
  • SV Versicherungen
  • StarenKebab
  • banner-muric
  • banner_hofele
  • banner_oliveira
  • messelsten-slider-unten
  • Holz Rees
  • TTSportswear
  • allmendinger
  • avia
  • banner-ungerer-apotheken
  • cakmak-slider-unten
  • donofrio
  • kurz-geruestbau
  • rees

UNSERE ANSCHRIFT

1. Fussballclub HEININGEN e.V.
Krautgarten 5
73092 Heiningen

Tel: 07161 - 41 46 5
Email: info@1-fc-heiningen.de

UNSERE INFORMATIONEN

>> KONTAKT

>> ANFAHRT

>> DATENSCHUTZ

>> IMPRESSUM

logo fch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok