1. FC Heiningen


LUKAS RENN FÄLLT AUS

Der Defensivspezialist unterzog sich einer Kernspintomografie

Eine Magnetresonanztomographie gab jetzt Aufschluss über die Hüftbeschwerden von Lukas Renn. Der Abwehrspieler des Landesliga-Vizemeisters 1. FC Heiningen klagte seit längerem über Schmerzen. Zunächst ist er bis zum 24. August krankgeschrieben. Er soll bis dahin die Hüfte nicht belasten.

renn lukas interviewSeit längerer Zeit verspürt der 22-Jährige immer wieder sporadische Schmerzen in der Hüfte. Massiv traten sie seit dem Beginn der Sommervorbereitung auf. Die Diagnose nach einer Kernspintomografie (MRT) ergab nun eine Arthrose, die von einer Fehlstellung kommen könnte und eine Zyste in dem Bereich.

Lukas Renn spielt jetzt seine vierte Saison beim Voralb-Club. Was von ärztlicher Seite unternommen werden soll und wie lange er ausfallen wird kann man im Moment noch nicht sagen. Dies ergibt eine weitere Untersuchung bei einem Spezialisten am 23. August. Headcoach Denis Egger zeigte sich zunächst betroffen: „Lukas ist ein wichtiger Spieler unseres Kaders. Ich wünsche ihm gute Besserung. Bei seiner überragenden körperlichen Gesamtverfassung darf ich auf eine rasche Genesung hoffen.“

Das „Black&Yellow“-Team, sowie das gesamte Umfeld, drückt „Lutz“, der von seinen Mannschaftskameraden wegen seiner physischen Präsenz auch schon mal liebevoll ‚Schrank‘ oder ‚IKEA‘ gerufen wird, für eine baldige Rückkehr fest die Daumen.