1. FC Heiningen


(BE-)RAUSCHENDES FEST

Pure Freude bei der FCH-Aktivenweihnachtsfeier

Besser konnten die Voraussetzungen für eine gelingende Feier zum Abschluss des Jahres 2017 nicht sein: Sowohl die holde Weiblichkeit, als auch die Herren des Voralb-Clubs errangen eindrucksvoll die Herbstmeisterschaft in ihren Spielklassen. Dabei setzte die Frauenmannschaft mit 53:5-Toren einen Bestwert. So entwickelte sich die Feier am Samstag im Clubhaus zu einem wahren Freudenfest.

weihnachtsfeier 2017Edmund Funk begrüßte beide Teams mit ihrem Umfeld und einige Funktionsträger aus den Gremien in seiner bekannt lockeren, jedoch verbindlichen Art. „Munde“ blickte auf das erfolgreiche Jahr zurück und gab einen kurzen Ausblick auf das Kommende. Unter tosendem Beifall wurden die Spanienlegionäre Daniel Pérez und Salvador Estévez mit einem Präsent verabschiedet. Funk forderte den Landesliga-Kader auf, mit noch engerem Zusammenrücken, die Abgänge zu kompensieren. Dem Sportvorstand war es weiterhin ein Anliegen, jedem Einzelnen, der zu den Erfolgen beitrug, herzlich zu danken.

Nach kurzen Grußworten bat Finanzvorstand Joachim Lebherz danach zum opulenten Festmahl. Hierbei übertraf sich der Profikoch des Clubs, Marc Kottmann und seine Gattin Bianca, einmal mehr selbst: In drei riesigen Pfannen, unterteilt in Rind-, Schweine- und Putenfleisch, servierten sie ein leckeres Büfett mit kulinarischen Köstlichkeiten. Zahlreiche von den Gästen mitgebrachte Salatvariationen rundeten die Schlemmerei ab.

weihnachtsfeier 2017 2Nach den Ehrungen des Frauenteams brannten die Protagonistinnen der Trainer Andreas Eiglmaier und Steffen Schwarzmayr mit einer musikuntermalten Mülltonnennummer ein Feuerwerk der guten Laune ab. Die Danksagungen der Männer übernahmen Michael Neumann und Marius Funk. Sie bedachten zum Beispiel ihren Abteilungs- und Spielleiter Timo Rees mit einer adäquaten Wegzehrung. Der Ober-„Vollpfosten“ Manne Merz bedankte sich dabei mit launigen und motivierenden Worten. Bei einem von Marius und Michi brillant inszenierten Quiz wurden sodann heiter-brisante Intimitäten des Landesliga-Kaders bekannt.

Nach dem offiziellen Teil der Feier hielt die an diesem Abend besonders glänzend aufgelegten Feierbiester nichts mehr: Sie ließen ihrer berechtigten Freude über ein optimal verlaufenes Jahr freien Lauf. Die Aktiven des  1. FC Heiningen  haben sich diesen Höhepunkt mit ihren bemerkenswerten Leistungen im Jahre 2017 allemal verdient. Müßig ist es zu berichten, dass das Fest bis in die Puppen ging und in bester Erinnerung bleiben wird. Jedenfalls braucht man sich um den Teamspirit beider Mannschaften derzeit keine Sorgen machen.

(BE-)RAUSCHENDES FEST

Pure Freude bei der FCH-Aktivenweihnachtsfeier

Besser konnten die Voraussetzungen für eine gelingende Feier zum Abschluss des Jahres 2017 nicht sein: Sowohl die holde Weiblichkeit, als auch die Herren des Voralb-Clubs errangen eindrucksvoll die Herbstmeisterschaft in ihren Spielklassen. Dabei setzte die Frauenmannschaft mit 53:5-Toren einen Bestwert. So entwickelte sich die Feier am Samstag im Clubhaus zu einem wahren Freudenfest.

Edmund Funk begrüßte beide Teams mit ihrem Umfeld und einige Funktionsträger aus den Gremien in seiner bekannt lockeren, jedoch verbindlichen Art. „Munde“ blickte auf das erfolgreiche Jahr zurück und gab einen kurzen Ausblick auf das Kommende. Unter tosendem Beifall wurden die Spanienlegionäre Daniel Pérez und Salvador Estévez mit einem Präsent verabschiedet. Funk forderte den Landesliga-Kader auf, mit noch engerem Zusammenrücken, die Abgänge zu kompensieren. Dem Sportvorstand war es weiterhin ein Anliegen, jedem Einzelnen, der zu den Erfolgen beitrug, herzlich zu danken.

Nach kurzen Grußworten bat Finanzvorstand Joachim Lebherz danach zum opulenten Festmahl. Hierbei übertraf sich der Profikoch des Clubs, Marc Kottmann und seine Gattin Bianca, einmal mehr selbst: In drei riesigen Pfannen, unterteilt in Rind-, Schweine- und Putenfleisch, servierten sie ein leckeres Büfett mit kulinarischen Köstlichkeiten. Zahlreiche von den Gästen mitgebrachte Salatvariationen rundeten die Schlemmerei ab.

Nach den Ehrungen des Frauenteams brannten die Protagonistinnen der Trainer Andreas Eiglmaier und Steffen Schwarzmayr mit einer musikuntermalten Mülltonnennummer ein Feuerwerk der guten Laune ab. Die Danksagungen der Männer übernahmen Michael Neumann und Marius Funk. Sie bedachten zum Beispiel ihren Abteilungs- und Spielleiter Timo Rees mit einer adäquaten Wegzehrung. Der Ober-„Vollpfosten“ Manne Merz bedankte sich dabei mit launigen und motivierenden Worten. Bei einem von Marius und Michi brillant inszenierten Quiz wurden sodann heiter-brisante Intimitäten des Landesliga-Kaders bekannt.

Nach dem offiziellen Teil der Feier hielt die an diesem Abend besonders glänzend aufgelegten Feierbiester nichts mehr: Sie ließen ihrer berechtigten Freude über ein optimal verlaufenes Jahr freien Lauf. Die Aktiven des  1. FC Heiningen  haben sich diesen Höhepunkt mit ihren bemerkenswerten Leistungen im Jahre 2017 allemal verdient. Müßig ist es zu berichten, dass das Fest bis in die Puppen ging und in bester Erinnerung bleiben wird. Jedenfalls braucht man sich um den Teamspirit beider Mannschaften derzeit keine Sorgen machen.