1. FC Heiningen


GEBRAUCHTER SAMSTAG FÜR UNSERE MÄDELS

Die Rückrunde startet mit unnötiger Niederlage für unsere Juniorinnen

Schwierige Voraussetzungen und Pech führen zu 0 Punkten

Spielvorbereitung MaedelsSchon der Vorlauf zum Spiel stand unter keinem guten Stern: Kurzfristig sagt eine nach der anderen Spielerin ab und so waren es am Ende acht tapfere Kämpferlein, die zum Treffpunkt erschienen.
Nach "passender" Vorbereitung auf das Match mit Tee für alle (siehe Foto) startete man jedoch erstaunlich gut. Schon nach wenigen Sekunden hatte das Team den ersten Torschuss zu verbuchen und man hatte den Eindruck, dass ja vielleicht doch was drin war heute.
Doch irgendwie war auch klar, dass die Pechsträhne am heutigen Tag nicht abreißen sollte und so musste bereits nach 15 Minuten die nächste angeschlagene Spielerin vom Feld. Zu siebt ging es also weiter und nun wurden dem Gegner auch noch Tore geschenkt: Binnen zwei Minuten erzielte Eybach zweimal nach eigenem (!!) Abstoß einen Treffer und so war das 0:2 auch der Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte kämpfte die Mannschaft sich zwar langsam zurück, doch die Pannenserie sollte weitergehen. Ein langer Ball des Gegners ging locker durch die Abwehr, die wohl dachte, unsere Torspielerin würde den Ball abfangen, und die Eybacher Torjägerin sagte artig "Danke" und netzte zum 0:3 ein.
Nun war das Spiel eigentlich gelaufen, doch plötzlich wachten unsere schwarzgelben "Pechvögel" auf: Einen schönen Querpass drückte Isi, unsere Nummer 25, in bester Thomas Müller-Manier irgendwie über die Linie und der Kampfgeist war geweckt. Nur zwei Minuten war es wieder Isi, die sich wunderbar über die Außenbahn durchsetzte und cool ins Gehäuse einnetzte. Nun waren nur noch unsere Mädels am Drücker, doch heute sollte es einfach nicht klappen. Selbst freie Schüsse landeten in den Armen der gegnerischen Torhüterin und so blieb es am Ende bei der knappen Niederlage, die aber irgendwie zum ganzen Tag passte.
Kopf hoch Mädels, nächste Woche sind wieder mehr an Bord und dann hauen wir die Gegner weg!
Das Team: Sophia Edenhofner (im Tor), Isabel Sterlike (2), Sophia Nagel, Lina Drews, Nadine Kurz, Emily Schubert, Franziska Seltmann, Katharina Mürter.