blackandyellow 1200

TSV Jesingen - 1. FC Heiningen

TSV Jesingen - 1. FC Heiningen 0:5 (0:1)

jesingen fchDer 1. FC Heiningen zeigte eine gute Leistung beim TSV Jesingen und sicherte sich einen überzeugenden 5:0-Sieg. Von Anfang an setzte Heiningen das Tempo und kontrollierte das Spielgeschehen. In der 34. Minute gelang ihnen der Führungstreffer, als Umut Sat eine präzise Vorlage von Antonio Carfagna verwandelte. Heiningen blieb weiterhin dominant und erspielte sich zahlreiche Torchancen, darunter eine starke Einzelaktion von Karlo Mandir, die beinahe zum zweiten Treffer durch Carfagna führte, jedoch am Querbalken endete. Jesingen versuchte dagegenzuhalten, doch Heiningens Defensive stand sicher und ließ kaum gefährliche Situationen zu. Kurz vor der Halbzeit bot sich Jesingen eine vielversprechende Gelegenheit durch Alessio Setzu, der einen kraftvollen Schuss aus der Distanz abfeuerte, der jedoch von Heiningens Torhüter Nick Bopp pariert wurde.

Nach dem Seitenwechsel setzte Heiningen sein druckvolles Spiel fort und belohnte sich mit weiteren Toren. In der 62. Minute kam der eingewechselte Alperen Karaceylan zum Kopfballtreffer, nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung. Karaceylan zeigte sich auch in der 73. Minute treffsicher und erhöhte nach Vorlage von Umut Sat auf 0:4. Jesingen versuchte mit Wechseln frischen Wind ins Spiel zu bringen, doch Heiningen ließ nicht nach. Antonio Carfagna krönte seine starke Leistung mit einem direkt verwandelten Freistoß in der 82. Minute und markierte damit das 0:5. Trotz einiger weiterer Chancen auf beiden Seiten blieb es beim deutlichen Sieg für den FC Heiningen, der damit seine gute Form unter Beweis stellte und verdient die drei Punkte mit nach Hause nahm.

1. FC Heiningen: Bopp, Wanner (77. Tortopidis), Tskhadadze, Schwenk (77. Gürbüz), Maloku, Mandir, Kleber, Zaher, Sat (77. Isik), Carfagna, Vincek (60. Karaceylan)

Tore: 0:1 Umut Sat (34.), 0:2 Alperen Karaceylan (62.), 0:3 Antonio Carfagna (68.), 0:4 Alperen Karaceylan (73.), 0:5 Antonio Carfagna (82.)

Schiedsrichter: Manuel Mahler (Bietigheim)

Zuschauer: 50

1.FC Heiningen – SV Ebersbach

1.FC Heiningen – SV Ebersbach 1:1 (0:1)

Der FCH sichert sich mit einem Last-Minute-Treffer von Karlo Mandir einen Punkt gegen den Tabellenführer.

fch ebersbachDen ersten Durchgang gestalteten beide Teams sehr ausgeglichen. Die erste Chance hatten die Gäste vom SV Ebersbach in Person von Manuel Tamas, der nach einem leichtfertigen Ballverlust zentral vor dem Tor zum Abschluss kam, aber knapp vorbei schoss. Ein paar Minuten später hatten auch die Fans der Hausherren den Torschrei auf den Lippen, als zunächst Ferhat Hamamci mit einem Abschluss scheiterte und auch Alperen Karceylan mit seinem Kopfball nach Mandir-Flanke das Tor knapp verfehlte. In der 28. Minute konnte Denis Kleber beinahe einen Patzer in der Ebersbacher Hintermannschaft nutzen, aber Ruben Olmo Godoy im Ebersbacher Tor machte seinen Fauxpas direkt wieder gut und hielt den Ball sicher. Nach 34 Minuten war dann für Ferhat Hamamci Schluss, der mit einer Schwellung am Kopf ausgewechselt werden musste. Das Spiel war sehr körperbetont und der Unparteiische ließ auf beiden Seiten sehr viel durchgehen. Kurz vor Hamamcis Auswechslung gingen die Gäste in Führung. Als der Schiedsrichter 20m vor dem Heininger Tor auf Freistoß entschied, waren die Hausherren noch damit beschäftigt die Mauer zu stellen. Der ehemalige Heininger Lars Grünenwald versicherte sich kurz beim Schiri, ob der Ball freigegeben ist und traf ins verwaiste Heininger Tor. Bis zur Halbzeit waren Torchancen eher Mangelware und die Ebersbacher gingen mit der knappen Führung in die Pause.

Auch im zweiten Durchgang neutralisierten sich die Teams größtenteils. Erst als der FCH in der Schlussviertelstunde auf eine Dreierkette umstellte gab es wieder Torchancen. Zunächst allerdings nur für den SVE, da die Heininger in der Offensive über weite Strecken einfach zu harmlos agierten und den letzten Pass nicht an den Mann brachten. Ebersbach hatte kurz vor Schluss mehrfach die Chance den Deckel auf die Partie zu machen, vergab aber eine Hand voll Großchancen leichtfertig. So kam es wie es kommen musste. Mit dem letzten Angriff bekam Karlo Mandir den Ball am Strafraum zugespielt, schlug noch einen Haken und anschließend den Ball zum vielumjubelten Ausgleich in die Maschen. Während sich der FCH nach dem Spiel mit dem Punkt zufrieden zeigte hingen die Köpfe bei den Gästen, da die Tabellenführung durch den zeitgleichen Sieg des FV Neuhausen verloren gegangen ist.

1. FC Heiningen: Bopp, Weihler, Tskhadadze, Aydogdu (73. Schwenk), Maloku, Mandir, Kleber (88. Gürbüz), Hamamci (34. Carfagna), Zaher, Sat, Karaceylan (46. Vincek)

Tore: 0:1 Lars Grünenwald (30.), 1:1 Karlo Mandir (90.+4)

Schiedsrichter: Sebastian Flegr

Zuschauer: 180

1.FC Heiningen – TSV Deizisau

1.FC Heiningen – TSV Deizisau 4:0

In einem packenden Fußballspiel zwischen dem 1.FC Heiningen und dem TSV Deizisau konnte sich der FCH letztendlich deutlich mit 4:0 durchsetzen.

fch salach carfagnaVon Beginn an zeigte Heiningen bei ekelhaftem Herbst-/Winterwetter eine überzeugende Leistung und setzte den TSV Deizisau unter Druck. Die erste Torannäherung ging aber auf das Konto der Gäste. Manuel Lisac bekam 20m vor dem Tor zu viel Platz, setzte seinen Schuss aber am Kasten vorbei. Auf der Gegenseite dribbelte Ali Aydogdu mit Tempo in den Strafraum und scheiterte beim Abschluss an TSV-Keeper Eiberle. Kurz darauf konterten die Gastgeber über Carfagna, Mandir und Hamamci, aber erneut blieb Eiberle Sieger im Abschlussduell. In einem offenen Schlagabtausch folgten einige Chancen auf beiden Seiten, aber ein Treffer sollte zunächst nicht fallen. Bis zur 40. Spielminute, als Toni Carfagna ausreichend Zeit hatte sich den Ball auf seinen starken linken Fuß zu legen, Eiberle auf dem falschen Fuß erwischte und der Ball zur 1:0-Führung in den Maschen einschlug. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kam Carfagna im Strafraum zu Fall, aber der Unparteiische entschied sofort, dass es keinen Elfmeterpfiff geben wird. Somit gingen beide Teams mit der knappen Heininger Führung in die Pause.

Auch im zweiten Durchgang lieferten sich beide Mannschaften zunächst ein Duell auf Augenhöhe. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff erhöhten die Hausherren dann auf 2:0. Umut Sat schnappte sich eine zu kurze Abwehr des Deizisauer Keepers und bediente Dennis Kleber, der sich den Ball im Strafraum kurz vorlegen und vollstrecken konnte. In der 69. Minute fiel dann die endgültige Entscheidung. Karlo Mandir wurde bei einem Eckball am zweiten Pfosten sträflich allein gelassen und drückte das Leder ins Netz. Zahlreiche Wechsel auf beiden Seiten nahmen der Partie zunächst den Spielfluss. In der ersten Minute der Nachspielzeit erhöhte der FCH dann nochmals. Der eingewechselte Alperen Karaceylan kontrollierte den Ball mit einer starken Aktion im Strafraum und schloss gezielt zum 4:0-Endstand ab.

Insgesamt war der Sieg des 1.FC Heiningen absolut verdient, aber der TSV Deizisau war keinesfalls so schlecht, wie es das Ergebnis aussehen lässt und spielte über große Strecken des Spiels gut mit.

Somit gewinnt der FCH sein letztes Spiel auf dem abgenutzten Kunstrasenbelag, der nun seine wohlverdiente Sanierung bekommt. Die kommenden beiden Heimspiele werden nicht auf eigenem Terrain ausgetragen. Großes Ziel ist es das letzte Heimspiel am 01.06.2024 gegen den FTSV Kuchen auf dem neu sanierten Platz austragen zu können.

1.FC Heiningen: Bopp, Weihler, Tskhadadze, Aydogdu (82. Tortopidis), Maloku, Mandir (79. Karaceylan), Kleber (79. Schwenk), Hamamci, Zaher, Sat (82. Gürbüz), Carfagna (70. Vincek)

Tore: 1:0 Antonio Carfagna (40.), 2:0 Dennis Kleber (56.), 3:0 Karlo Mandir (69.), 4:0 Alperen Karaceylan (90.+1)

Schiedsrichter: Marius Maier (Stuttgart)

Zuschauer: 50

Türkspor Nürtingen – 1. FC Heiningen

Türkspor Nürtingen – 1. FC Heiningen 1:3(1:1)

Der FCH gewinnt ein eher trostloses Spiel bei Türkspor Nürtingen bei sommerlichen Temperaturen mit 1:3.

nuertingen fchBereits in der dritten Spielminute brachte Emrullah Maloku die Gäste in Führung. Nach einer präzisen Ecke von Ferhat Fatih Hamamci und einer Weiterleitung per Kopf von Kevin Vincek, zog Maloku aus etwa 18 Metern ab und versenkte den Ball gekonnt im Winkel des Nürtinger Tores. Türkspor kämpfte sich jedoch zurück ins Spiel und glich in der 17. Minute durch Yunus Yilmaz aus, der einen direkten Freistoß nahe der Seitenauslinie souverän verwandelte.

Die zweite Halbzeit begann mit einem offensiven Feuerwerk seitens des FC Heiningen. Bereits in der 52. Minute bot sich Antonio Carfagna eine Großchance, doch sein Schuss verfehlte knapp das Ziel. Nur wenige Minuten später, in der 65. Minute, erzielte Ferhat Hamamci per Handelfmeter das 2:1 für den 1. FC Heiningen. Die Situation für Türkspor verschärfte sich, weil Selcuk Düzgün wegen einer Unsportlichkeit die rote Karte sah. Kurz vor Schluss krönte der eingewechselte Antonio Carfagna seine Leistung mit einem sehenswerten Treffer in der 81. Minute, indem er die Kugel an der Strafraumkante kontrollierte und präzise zum 3:1 einschoss.

Mit diesem Sieg festigt der FC Heiningen seine Position auf dem dritten Tabellenplatz in der Liga.

1.FC Heiningen: Bopp, Weihler, Tskhadadze, Aydogdu, Maloku (86. Tortopidis), Mandir (75. Karaceylan), Kleber (82. Schwenk), Hamamci, Zaher, Sat, Vincek (46. Carfagna)

Tore: 0:1 Emrullah Maloku (3.), 1:1 Yunus Yilmaz (17.), 1:2 Ferhat Hamamci (65. Handelfmeter), 1:3 Antonio Carfagna (81.)

Rot: Selcuk Düzgün (64./Grobe Unsportlichkeit)

Schiedsrichter: Konstantinos Chassanidis

Zuschauer: 40

1.FC Heiningen – 1.FC Eislingen

1.FC Heiningen – 1.FC Eislingen 3:2(2:2)

Der FCH sicherte sich im Lokalderby gegen den 1. FC Eislingen einen knappen, aber verdienten Heimsieg.

FCH OberboihingenDie Gäste gingen bereits nach drei gespielten Minuten in Führung. Als alle mit einer Freistoßflanke von Nicolas Schreiber rechneten, brachte dieser den Ball stattdessen flach auf den kurzen Pfosten. FC-Keeper Ali Yilmaz, der den verletzungsbedingt ausgefallenen Schlussmann Nick Bopp vertrat, konnte den Ball nicht fassen und er schlug in den Maschen ein. Die Hausherren ließen sich dadurch nicht beeindrucken und kamen zunehmend auch selbst besser ins Spiel. In der 15. Minute gelang dann der Ausgleich. Justin Hrabar schickte Umut Sat mit einem langen Ball auf die Reise. Sat saugte sic hdas Leder stark herunter, umkurvte den Eislinger Schlussmann und schob locker ins verwaiste Eislinger Tor ein. Keine Zeigerumdrehung später stellte der FCH den Spielstand auf den Kopf und ging in Führung. Nach einem schnellen Einwurf war es erneut Justin Hrabar, der viel Übersicht bewies und Karlo Mandir durch die Schnittstelle der Abwehr in Szene setzte. Mandir umkurvte ebenfalls Eislingens Schlussmann Dominik Kuhn und netzte aus spitzem Winkel ein. Zehn Minuten später musste der bisherige „Man of the Match“ Justin Hrabar mit einer Knieverletzung vom Feld. An dieser Stelle nochmals gute Besserung! Für ihn kam Emrullah Maloku ins Spiel. Sekunden vor der Pause bekam Michael Renner nach einem Fehler in der Heininger Hintermannschaft den Ball auf dem Silbertablett serviert, ließ sich nicht zwei Mal bitten und zirkelte die Kugel von der Strafraumkante über Ali Yilmaz hinweg zum 2:2-Pausenstand ins Tor.

Im zweiten Durchgang setzte starker Regen ein und das Spiel war alles andere als ein Leckerbissen. Beide Teams taten sich schwer, ebenso wie der Schiedsrichter, der das Spiel wegen Problemen mit seinen Kontaktlinsen sogar ein paar Minuten unterbrechen musste. Ansonsten hatte der Unparteiische die Partie aber komplett im Griff und leitete das faire Spiel souverän. In der 61. Spielminute erzielten die Hausherren dann die erneute Führung. Lasha Tskhadadze zirkelte einen Freistoß nahe der Seitenauslinie punktgenau vor das Tor, wo Karlo Mandir per Kopf das 3:2 erzielen konnte. Michael Renner hatte ein paar Minuten später den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber im 1-gegen-1-Duell an FC-Keeper Yilmaz. In der neunminütigen Nachspielzeit warfen die Eislinger nochmals alles nach vorne, aber der FCH brachte die knappe Führung über die Zeit und konnte einen Derbysieg feiern.

1.FC Heiningen: Yilmaz, Weihler, Tskhadadze, Aydogdu, Hrabar (26. Maloku), Mandir, Kleber, Hamamci, Zaher, Sat, Vincek (83. Karaceylan)

Tore: 0:1 Nicolas Schreiber (3.), 1:1 Umut Sat (15.), 2:1 Karlo Mandir (16.), 2:2 Michael Renner (45.), 3:2 Karlo Mandir (61.)

Schiedsrichter: Jürgen Roder

Zuschauer: 150

  • Holz Rees
  • TTSportswear
  • avia
  • banner-ungerer-apotheken
  • kurz-geruestbau
  • SET-960x116px-Banner-News-(1FCH-HP)-4
  • SV Versicherungen
  • StarenKebab
  • banner-muric
  • banner_hofele
  • banner_oliveira
  • messelsten-slider-unten

UNSERE ANSCHRIFT

1. Fussballclub HEININGEN e.V.
Krautgarten 5
73092 Heiningen

Tel: 07161 - 41 46 5
Email: info@1-fc-heiningen.de

UNSERE INFORMATIONEN

>> KONTAKT

>> ANFAHRT

>> DATENSCHUTZ

>> IMPRESSUM

logo fch

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.